Guten Abend, liebe Hörerinnen und Hörer, sie hören das Umweltmagazin BUNDnessel für die Bürger und Bürgerinnen des Kreises Mettmann. Produziert wird die BUNDnessel vom Bund für Umwelt und Naturschutz, BUND, Kreisgruppe Mettmann. Die BUNDnessel gibt es dreimal im Monat: Jeden ersten Sonntag um 19.00 Uhr, jeden zweiten Montag und vierten Freitag im Monat jeweils um 21.00 Uhr.  Im Studio sind  heute Birgit und  Volker Förster sowie  Jürgen Lindemann. Die Musik hat Christian Thiemann zusammengestellt.
Kaum ein umweltrelevantes Thema hat die Menschen in letzter Zeit zumindest im Nordkreis so bewegt wie das Thema „Fracking“. Bei der unkonventionellen Erdgasförderung ist Erdgas nicht frei zugänglich, sondern ist innerhalb von Gesteinen eingeschlossen. Um es freizusetzen, werden beim  „Fracking“ unter hohem Druck mit Einpressen einer Flüssigkeit  Risse erzeugt und stabilisiert, damit das Erdgas entweichen und gewonnen werden kann. Gegen dieses „Fracking“  bestehen in den betroffenen Gebieten von NRW, darunter der Nordkreis Mettmann, massive  Bedenken, insbesondere wegen befürchteter  Folgen des dabei eingesetzten Chemikaliencocktails. Aus Anlass einer Informationsveranstaltung in Heiligenhaus wollen wir in Interviews mit den dort beteiligten Vertretern der Firma Wintershall, des BUND und des Kreises Mettmann  die Bedeutung des „Fracking“, die Bedenken gegen diese Technik und die Einflussmöglichkeit der Kreisverwaltung abklären.
Leider können wir Ihnen die Beiträge nicht ins Internet stellen.
Ferner hören Sie in dieser Sendung Kurznachrichten und zum Schluss unsere Serie gegen das Wegschmeißen von Lebensmitteln.



Ihre Spende hilft.

Suche