Guten Abend, liebe Hörerinnen und Hörer, sie hören das Umweltmagazin BUNDnessel für die Bürger und Bürgerinnen des Kreises Mettmann. Produziert wird die BUNDnessel vom Bund für Umwelt und Naturschutz, BUND, Kreisgruppe Mettmann. Die BUNDnessel gibt es dreimal im Monat: Jeden ersten Sonntag um 19.00 Uhr, jeden zweiten Montag und vierten Freitag im Monat jeweils um 21.00 Uhr.  Im Studio sind  heute Birgit und  Volker Förster sowie  Jürgen Lindemann. Die Musik hat Christian Thiemann zusammengestellt.
Immer mehr wird deutlich, dass der Neubau von Brücken oder Unterführungen für ältere und behinderte Verkehrsteilnehmer oft nur Nachteile mit sich bringt. Weil die Empfehlungen für barrierefreies Bauen, bei denen beispielsweise das Gefälle  auf 3 Prozent beschränkt ist, nicht zugrunde gelegt werden. Wie in unserer Sendung in den Beispielsfällen aus Ratingen, bei denen die nicht-motorisierten Verkehrsteilnehmer Umwege und Gefälle von bis zu 6 Prozent in Kauf nehmen sollen. Gerade im Winter, in dem diese Wege glatt und oft auch voll Laub sind, eine Unmöglichkeit. Brücken schneiden so  etliche Verkehrsteilnehmer vom Gang in die Innenstadt ab. Dabei gehört für eine alternde Gesellschaft eine altersgerechte Infrastruktur zu den unverzichtbaren Notwendigkeiten. Wir wollen in dieser Sendung  mehr Problembewusstsein schaffen und dafür werben, dass die Beachtung der Empfehlungen für barrierefreies Bauen zur Selbstverständlichkeit auch bei Brücken und Unterführungen wird. Ferner hören Sie wie immer Kurznachrichten für die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Mettmann. Und zum Schluss unsere Serie Lebensmittel in den Müll.    



Ihre Spende hilft.

Suche